RUNNING Company ist PRINZ Top Location 2013!

RUNNING Company Facebook    RUNNING Company Twitter

NEWS - RC Meisterschaften beim Forstlauf

 

RUNNING Company MeisterIn in Anzing gekürt


Heidi Siebert und Dirk Weske heißen die ersten RUNNING Company Meister der Laufgeschichte. Im Rahmen des Schweiger Forstlaufs sammelten die beiden die meisten Laufpunkte und sicherten sich neben Ruhm und Ehre auch schöne Pokale und Trainingsgutscheine. Aber auch alle anderen RUNNING Company Runners bewiesen wieder einmal ihre Klasse und besonders unsere Marathon Läufer zeigten sich in sehr guter Form.


Schweiger Forstlauf 2009

Schweiger Forstlauf 2009 - RUNNING Company Meisterschaften

In diesem Jahr fanden im Rahmen des Schweiger Forstlaufs die ersten offiziellen RUNNING Company 10 km Meisterschaften statt. Zur Premiere passte einfach alles – traumhaftes Laufwetter, wunderschöne Naturstrecke durch den Ebersberger Forst und super Stimmung beim Zieleinlauf.

Die Besonderheit an diesen Meisterschaften war, dass nicht automatische die oder der Schnellste gewonnen hat, sondern Laufzeit als auch Alter der LäuferInnen in der Wertung berücksichtigt wurden. So wurde die Laufzeit in Laufpunkte und das Alter in Altersklassenpunkte umgerechnet. Der Kampf der Generationen war damit ausgerufen.

1. RUNNING Company Meisterin über 10 km wurde Heidi Siebert mit 579 Punkten. Am Morgen fühlte sich Heide noch so schlecht, dass sie fast nicht nach Anzing gekommen wäre. Dann wäre ihr nicht nur der Meistertitel sondern auch noch eine neue Saisonbestzeit entgangen. Mit 56.34 min. steigerte sie ihre Jahresbestleistung um rund 45 sec. Die Form ist da nach 11 Wochen Marathon Training und ihr Saisonhöhepunkt steht mit dem München Marathon am kommenden Sonntag kurz bevor. Liebe Heidi, wir drücken dir alle verfügbaren Daumen für den 11.10.

Platz 2 eroberte sich Angelika Landerer an diesem Tag. Sie erzielte 461 Punkte und wurde damit für ein Jahr fleißiges Training belohnt. Im Herbst 2008 kam sie zur RUNNING Company und seither gab es kaum ein Lauftraining, in dem Angelika fehlte. Ihr Saisonziel mit einer Zeit unter 60 min. auf 10k hat sie in Anzing locker geschafft. Die Uhr blieb für sie bei 57.13 min. stehen, was dieses Jahr erneut persönliche Bestzeit bedeutete.

Den 3. Platz sicherte sich Ursula Eberhardt trotz Bronchienproblem. Wenn unsere Ursel endlich ohne gesundheitliche Probleme laufen könnte, wäre sie noch viel schneller. Ihre 54.55 min. reichten zu 386 Punkten.

Nur wenige Punkte dahinter landete Christine Köber mit 341 Punkten auf Rang 4. Viele Krankheiten und Trainingszwangspausen verhinderten, dass Christine dieses Jahr ihr ganzes Potential zeigen konnte. Umso beachtlicher sind ihre 54.13 min. zum Saisonabschluss. Die Ziele für 2010 sind bereits gesteckt und mit kontinuierlichem Lauftraining in der nun anstehenden Aufbauphase, steht diesen auch nichts im Wege.

Last but not least belegte Doris Maier den 5. Rang. 284 Punkte und eine Zeit von 64.04 min. standen für Doris im Ziel zu Buche. Seit nunmehr einem halben Jahr ist Doris im Siemens Firmenfitness Training dabei und dreht Woche für Woche mit uns ihre Runden.

Auch unsere Männer blieben an diesem Tage nicht untätig. Tagesschnellster und auch Punktbester wurde Dirk Weske. Seine Zeit von 41.04 min. bescherten Dirk 821 Punkte, einen großen Meisterpokal und einen RUNNING Company Trainingsgutschein. Und zu all dem hat es im Vorfeld viel Überzeugungsarbeit gebraucht. Eine Woche vor dem eigentlichen Saisonhöhepunkt, dem Chicago Marathon, noch einen Wettkamp – kann das denn gut sein? Ja, es kann! Und in Chicago lieber Dirk wirst du das dann auch spätestens erkennen. Den Lohn von 12 Wochen intensiver Marathonvorbereitung wirst du dort dann ernten können.

Nur 9 Punkte hinter Dirk erlief sich Thomas Maier mit 812 Punkten und einer Zeit von 42.10 min. den 2. Platz. Thomas hat ebenso die magischen 42 km fest im Visier und startet beim München Marathon in einer Woche. Genau so wie seine Frau Doris, ist auch er seit fast einem Jahr beim Siemens Firmenfitness Training der RUNNING Company dabei. Seine Formkurve zeigt seither steil nach oben. Nach neuer Halbmarathon Bestzeit vor zwei Wochen und jetzt auch noch neuer Bestzeit über 10 km in Anzing muss man nicht lange überlegen, welches Ziel Thomas beim München Marathon verfolgt. Viel Glück bei der Bestzeitenjagd Thomas!

Platz 3 der Meisterschaftswertung sicherte sich Klaus Beer. 794 Punkte und eine Zeit von 43.37 min. erzielte Klaus im letzten Rennen der Saison. Nach 10 Tagen Laufcamp Höhentraining in Livigno pulverisierte Klaus seine alten Bestzeiten. In Anzing steigerte Klaus seine 10km-Bestzeit um knapp 4 Minuten und vor zwei Wochen beim Haarathon (10,25 km) war er sogar runde 5 Minuten schneller als im Vorjahr.

Knapp am Stockerl vorbei landete Wolfgang Auer auf Rang 4. 478 Punkte und 53.25 min. waren es am Ende für Wolfgang. Auch er einer der fleißigen Laufcamp Teilnehmer hat auch den München Marathon zum Ziel. 10 Tage lange absolvierte Wolfgang in 1800 m Höhe ein ausgefeiltes Marathon Training. Wolfgang lief dort nicht nur weit sondern auch schnell. Und nach intensivem Training hat man ihn of im Hotel Whirlpool getroffen ;-).

Und zu guter letzt die Trainerin – Bianca Meyer. Wie ihre Schützlinge wird auch sie beim München Marathon in einer Woche starten. Der Forstlauf war der letzt Formtest dafür. Ihr Fazit fällt überaus positiv aus: „Ich bin mit meinen 37.12 min. (Saisonbestzeit) äußerst zufrieden und freue mich natürlich sehr über den Gesamtsieg bei den Frauen. Hätte ich nicht bei KM 2 den Anschluss an die Männergruppe verbummelt, hätte es heute wohl sogar für eine 36er Zeit gereicht. So musste ich 8 km alleine durch den Ebersberger Forst rennen und mit dem schwierigen Untergrund kämpfen.“

Das Fazit zu den ersten RUNNING Company Meisterschaften. Neben tollen Leistungen unserer Läufer hatten wir wieder Mal viel Spaß zusammen. Dass unsere Marathonis alle in super Form sind, haben sie beim Forstlauf hinreichend bewiesen. Nun lauft auch nächste Woche alle über die 42 km so toll wie in Anzing!

Und der Forstlauf war wieder Mal eine perfekt organisierte Veranstaltung; außerdem gab es neben dem legendären Kuchenbuffet in diesem Jahr auch köstlichen Steckerlfisch, hmmm.

Vielen Dank an Sabine Münch für die vielen tollen Fotos von der ersten RUNNING Company Meisterschaft. Für alle diese Fotos gilt © Sabine Münch.