Alte Marathon Bestzeit pulverisiert beim München Marathon 2009 – Thomas Maier, Jahrgang 1963

Alte Marathon Bestzeit pulverisiert beim München Marathon 2009 – Thomas Maier, Jahrgang 1963
1. November 2009 RC | Henrik

Alte Marathon Bestzeit pulverisiert beim München Marathon 2009

RUNNING Company Erfolgsgeschichte Thomas MaierVor einigen Jahren hat mich mein bester Freund (der seit 30 Jahren im Sport immer um eine Nasenspitze besser ist) zum Steinseetriathlon eingeladen. Mein Ziel war nur durchkommen. Nach dem ich das geschafft hatte, war ich eine Woche bewegungsunfähig aber der Keim der Motivation, wieder mehr Sport zu machen war gelegt. Die nächsten Jahre war mein Ziel, mich im Triathlon zu verbessern. Das klappte dann im selbst gestrickten Training ganz gut.

Nachdem ich letztes Jahr meine ersten olympischen Triathlons und Halbmarathons geschafft hatte beschloss ich, den München Marathon anzupeilen. Ich ging eher naiv an die Sache heran und lief mal kräftig drauf los. Die Halbmarathonzeit war ok. aber ich war schon nach 22 km ziemlich platt. Nur weil meine Familie zugeschaut hat, wollte ich unbedingt finishen. Nach 4:12 h war ich im Ziel. Ich konnte mich wieder eine Woche nicht bewegen…

Ich beschloss, das jetzt systematisch anzugehen und belegte den Running Company Firmenfitness Kurs bei Siemens am Mittwoch Abend. Erstmals lernte ich, dass es so etwas wie Stil und Technik beim Laufen gibt. Nach Biancas Motto: “Wer schnell laufen lernen will, muss schnell laufen” kamen dann immer noch ziemlich anstrengende Intervalle dazu. Die ganze Gruppe trainierte den letzten Winter gut motiviert bei Eis und Schnee durch und die Endorphine überdeckten die Anstrengung. Irgendwann habe ich dann die vier Minuten / 1000 m geknackt. Durch das “Dranbleiben” über ein Jahr habe ich dann immer mehr Substanz aufgebaut.

Mein erster Laufwettkampf 2009 war dann der Firmenlauf. Bianca prognostizierte meine Kilometerzeit auf die Sekunde richtig, so dass ich mit einer optimalen Einteilung unter die ersten 500 von 25.000 kam. Als nächstes verbesserte ich mich diesen September im Halbmarathon von 1:48 h auf 1:39 h. Zur Vorbereitung auf dem Müchnen Marathon 2009 liefen wir die 10 km beim Anzinger Forstlauf und ich verbesserte mich von 46 auf 42 min. (auch hier konnte ich Biancas Vorgaben folgen). So mit neuem Selbstbewusstsein für den Marathon ausgestattet, konnte ich das Rennen ganz ruhig angehen (ich hatte eigentlich wieder einen Einbruch befürchtet und wollte nur auf 4:00 h hinlaufen). Bianca meinte, ich hätte locker das Potenzial für 3:40 h. Also peilte ich 3:45 h an.

Die progressive Renneinteilung (erste Hälfte langsamer) von eifler.com ging voll auf. Auf den letzten 15 km überholte ich mehr als tausend Läufer, was mich zusätzlich motivierte. Am Ende kam ich mit 3:37 h ins Ziel und kann heute am Donnerstag nach dem Rennen wieder rum springen wie ein junges Reh.

Mit herzlichen Grüßen & vielen Dank

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen