Runner’s Voice

In unserem Gästebuch kommen RUNNING Company Läufer, Laufurlauber, Laufkurs Teilnehmer und viele mehr zu Wort. Nicht wundern: Ihr Statement wird erst sichtbar, wenn wir es freigeschaltet haben.

Rezension schreiben

 
 
 
 
 
Felder mit Sternchen sind Pflicht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir speichern deine IP-Adresse 54.198.147.79. Es kann sein, dass deine Rezension in unserer Runner's Voice erst sichtbar wird, nachdem wir ihn geprüft haben. Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten oder nicht zu veröffentlichen.
Andreas van Cuyck Andreas van Cuyck schrieb am 12. Juni 2017:
So, wie soll ich am besten anfangen. Vor gut einem Jahr habe ich das erste mal ein Laufcamp der Running Company auf der Seiser Alm besucht. Da ich von diesem Urlaub so angetan war, war es natürlich nicht das letzte mal; seitdem war ich noch in Livigno, Lanzarote und letzte Woche ein zweites mal auf der Seiser Alm. Ich bin zu 100% zufrieden und kann diese Art Urlaub nur wärmstens weiterempfehlen. Die Trainer sind allesamt Spitzenklasse! Ich danke euch allen recht herzlich für euren Einsatz, und für die tollen Urlaube, die ich mit euch erleben durfte. Mach bitte weiter so ...... ich freue mich, bis zum nächsten mal!
So, wie soll ich am besten anfangen. Vor gut einem Jahr habe ich das erste mal ein Laufcamp der Running Company auf der Seiser Alm besucht. Da ich von diesem Urlaub so angetan war, war es natürlich nicht das letzte mal; seitdem war ich noch in Livigno, Lanzarote und letzte Woche ein zweites mal auf der Seiser Alm. Ich bin zu 100% zufrieden und kann diese Art Urlaub nur wärmstens weiterempfehlen. Die Trainer sind allesamt Spitzenklasse! Ich danke euch allen recht herzlich für euren Einsatz, und für die tollen Urlaube, die ich mit euch erleben durfte. Mach bitte weiter so ...... ich freue mich, bis zum nächsten mal!
Karin Reeh Karin Reeh schrieb am 6. Mai 2017:
Ich war dieses Jahr zum zweiten Mal dabei beim Laufcamp in der Toskana – und es war einfach nur super gut! Wir hatten diesmal extrem gutes Wetter: strahlend blauer Himmel an jedem Tag. Die Woche ist sehr gut aufgebaut, eine Mischung von Gymnastik, Lauftechnik (praktisch und theoretisch) und natürlich LAUFEN. Parallel zum Strand verläuft ein wunderbar weicher Waldweg, man schwebt darauf wie eine Elfe (wenigstens glaubt man das, bis Bianca dann doch das eine oder andere noch zu verbessernde Detail anmerkt...) Bianca und ihre Trainer/innen können sehr gut innerhalb der Gruppe differenzieren, so dass Anfänger und Fortgeschrittene vom Training bestens profitieren. Auch dieses Mal war die Gruppe wieder sehr nett. Man fühlt sich einfach wohl. Wir haben uns gefreut, bekannte Gesichter zu sehen und neue Leute kennenzulernen. Übrigens ist es überhaupt kein Problem, wenn der Partner nicht läuft. Mein Mann war ebenfalls das zweite Mal mit dabei. Er fährt Rennrad und ist ganz begeistert von den Strecken, die er dort fahren kann.
Ich war dieses Jahr zum zweiten Mal dabei beim Laufcamp in der Toskana – und es war einfach nur super gut! Wir hatten diesmal extrem gutes Wetter: strahlend blauer Himmel an jedem Tag. Die Woche ist sehr gut aufgebaut, eine Mischung von Gymnastik, Lauftechnik (praktisch und theoretisch) und natürlich LAUFEN. Parallel zum Strand verläuft ein wunderbar weicher Waldweg, man schwebt darauf wie eine Elfe (wenigstens glaubt man das, bis Bianca dann doch das eine oder andere noch zu verbessernde Detail anmerkt...) Bianca und ihre Trainer/innen können sehr gut innerhalb der Gruppe differenzieren, so dass Anfänger und Fortgeschrittene vom Training bestens profitieren. Auch dieses Mal war die Gruppe wieder sehr nett. Man fühlt sich einfach wohl. Wir haben uns gefreut, bekannte Gesichter zu sehen und neue Leute kennenzulernen. Übrigens ist es überhaupt kein Problem, wenn der Partner nicht läuft. Mein Mann war ebenfalls das zweite Mal mit dabei. Er fährt Rennrad und ist ganz begeistert von den Strecken, die er dort fahren kann.
Gerhard Jupe Gerhard Jupe schrieb am 2. Mai 2017:
Der Arbeitsalltag hat uns wieder!! Es war die erste Teilnahme an einem Laufcamp, doch ich hoffe nicht die Letzte!! Mit großen Erwartungen sind wir in die Toscana gekommen und was wollt Ihr anderes hören?? Ja, unsere Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Tolle Trainer/innen, super Teilnehmer und eine Gemeinschaft, die sich über nur eine Woche aufgebaut hat und Ihres Gleichen sucht. Es ist nicht leicht die gesammelten Eindrücke in Worte zu fassen, nur so viel: "Die Leute wollen wir wiedersehen." Also liebe Bianca, Anja und lieber Andy, ihr habt einen bleibenden Eindruck hinterlassen wir freuen uns auf ein Wiedersehen!! Haltet uns auch bitte über Aktionen im Raum München auf dem Laufenden, wer weiß, wann uns das Laufen mal in den Süden zieht..... Viele Grüße aus Oberfranken Claudia und Gerhard
Der Arbeitsalltag hat uns wieder!! Es war die erste Teilnahme an einem Laufcamp, doch ich hoffe nicht die Letzte!! Mit großen Erwartungen sind wir in die Toscana gekommen und was wollt Ihr anderes hören?? Ja, unsere Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Tolle Trainer/innen, super Teilnehmer und eine Gemeinschaft, die sich über nur eine Woche aufgebaut hat und Ihres Gleichen sucht. Es ist nicht leicht die gesammelten Eindrücke in Worte zu fassen, nur so viel: "Die Leute wollen wir wiedersehen." Also liebe Bianca, Anja und lieber Andy, ihr habt einen bleibenden Eindruck hinterlassen wir freuen uns auf ein Wiedersehen!! Haltet uns auch bitte über Aktionen im Raum München auf dem Laufenden, wer weiß, wann uns das Laufen mal in den Süden zieht..... Viele Grüße aus Oberfranken Claudia und Gerhard
Lis Brun Lis Brun schrieb am 26. Februar 2017:
Auf den Tag vier Wochen seitdem unser tolles Laufcamp auf Lanzarote zu Ende ging. Ein hoch professionelles Trainerteam inspirierte und trieb uns eine Woche zu Höchstleistungen an, allen voran Bianca, deren Motivationsspritzen zu Hause voll fehlen; aber auch mit Henrik, Nadja und Alexandra, die immer zur Stelle waren. GRANDE!
Auf den Tag vier Wochen seitdem unser tolles Laufcamp auf Lanzarote zu Ende ging. Ein hoch professionelles Trainerteam inspirierte und trieb uns eine Woche zu Höchstleistungen an, allen voran Bianca, deren Motivationsspritzen zu Hause voll fehlen; aber auch mit Henrik, Nadja und Alexandra, die immer zur Stelle waren. GRANDE!
Robert Bergmair Robert Bergmair schrieb am 15. Februar 2017:
Leider ist das Laufcamp auf Lanzarote viel zu schnell zu Ende gegangen. Ich kann nur sagen es war echt GENIAL! Vielen Dank an Bianca, Nadja, Alexandra und Henrik für das tolle Training! 10 von 10 Punkten! Neben den (anstrengenden) Trainingseinheiten war genug Zeit zum relaxen und quatschen! Danke an alle für diese tolle Woche!
Leider ist das Laufcamp auf Lanzarote viel zu schnell zu Ende gegangen. Ich kann nur sagen es war echt GENIAL! Vielen Dank an Bianca, Nadja, Alexandra und Henrik für das tolle Training! 10 von 10 Punkten! Neben den (anstrengenden) Trainingseinheiten war genug Zeit zum relaxen und quatschen! Danke an alle für diese tolle Woche!
Anette Klaas Anette Klaas schrieb am 14. Februar 2017:
Danke für diese tolle Woche auf Lanzarote, die mich wunderbar motiviert hat. Ich kam untrainiert nach einer langen Grippe an und kam fit, gesund und mit viel Spaß am Training wieder nach Hause. Hoffentlich klappt dieser Laufurlaub im nächsten Jahr wieder!!
Danke für diese tolle Woche auf Lanzarote, die mich wunderbar motiviert hat. Ich kam untrainiert nach einer langen Grippe an und kam fit, gesund und mit viel Spaß am Training wieder nach Hause. Hoffentlich klappt dieser Laufurlaub im nächsten Jahr wieder!!
Christina Fröhlich Christina Fröhlich schrieb am 14. Februar 2017:
Das Laufcamp auf Lanzarote ist ein echtes Highlight und eine geniale Möglichkeit, mal aus den Strartlöchern zu krabbeln. Wenn man zwei Wochen durchhält (haha), startet man stabil aufgestellt ins neue Jahr. So ist es bei mir: Danke euch allen!
Das Laufcamp auf Lanzarote ist ein echtes Highlight und eine geniale Möglichkeit, mal aus den Strartlöchern zu krabbeln. Wenn man zwei Wochen durchhält (haha), startet man stabil aufgestellt ins neue Jahr. So ist es bei mir: Danke euch allen!
Marlis Schaar Marlis Schaar schrieb am 10. Februar 2017:
Wir (mein Mann Michael und ich) wollten nur eine gemütliche Woche - raus aus dem kalten Winter - in der Sonne verbringen, entweder wandern oder laufen. Ich fand im Internet das Laufcamp von Bianca und wir entschieden uns für das Laufen. Ich laufe zwar seit 10 Jahren auch mit Trainerin in einer Gruppe, habe aber trotzdem noch nie solch ein anspruchsvolles Lauftraining erlebt. Bianca hat jede(n) auf dem "Schirm, bei so vielen Teilnehmern eine erstaunliche Leistung. Die Korrektur im Lauf-ABC oder bei der Power-Stabi ist "gnadenlos", aber deshalb auch so wirkungsvoll. Und Spaß gemacht hat es obendrein, nur gemütlich war es nicht. Bin ein wenig traurig darüber, daß ich hier zu Hause dieses Korrektiv nicht hab. Es war toll - weiter so Bianca!
Wir (mein Mann Michael und ich) wollten nur eine gemütliche Woche - raus aus dem kalten Winter - in der Sonne verbringen, entweder wandern oder laufen. Ich fand im Internet das Laufcamp von Bianca und wir entschieden uns für das Laufen. Ich laufe zwar seit 10 Jahren auch mit Trainerin in einer Gruppe, habe aber trotzdem noch nie solch ein anspruchsvolles Lauftraining erlebt. Bianca hat jede(n) auf dem "Schirm, bei so vielen Teilnehmern eine erstaunliche Leistung. Die Korrektur im Lauf-ABC oder bei der Power-Stabi ist "gnadenlos", aber deshalb auch so wirkungsvoll. Und Spaß gemacht hat es obendrein, nur gemütlich war es nicht. Bin ein wenig traurig darüber, daß ich hier zu Hause dieses Korrektiv nicht hab. Es war toll - weiter so Bianca!
Jörg Wichlacz Jörg Wichlacz schrieb am 15. Januar 2017:
Die Running Company und damit Du Bianca begleitest mich ja nun schon zwei Jahre und ich muss sagen, es ist immer eine neue Erfahrung. Ich habe sportlich extrem viel gelernt, aber auch menschlich sehr viele großartige Menschen kennengelernt. Dafür kann ich nur Danke sagen. PS: Ich erinnere mich an mein erstes Probetraining (im Winter 2015); nach dem zweiten Intervall ging mir die Puste aus, nun weiß ich, das immer noch etwas mehr drin ist.
Die Running Company und damit Du Bianca begleitest mich ja nun schon zwei Jahre und ich muss sagen, es ist immer eine neue Erfahrung. Ich habe sportlich extrem viel gelernt, aber auch menschlich sehr viele großartige Menschen kennengelernt. Dafür kann ich nur Danke sagen. PS: Ich erinnere mich an mein erstes Probetraining (im Winter 2015); nach dem zweiten Intervall ging mir die Puste aus, nun weiß ich, das immer noch etwas mehr drin ist.
Fabienne Fabienne schrieb am 28. November 2016:
Ich habe gerade all meine Urkunden aus diesem Jahr an die Wand geklebt und sehe, wie ich mit jedem Training schneller geworden bin. Von 10 km-Lauf zu 10 km-Lauf um stetig eine Minute. Das ist das Schöne, wenn man erst spät mit dem Laufen anfängt: Obwohl man älter wird, kann man noch an Geschwindigkeit zulegen. Seit ich bei der Running Company bin, komme ich auf der 10 km-Strecke 20 Minuten früher ins Ziel! Wichtiger als die Zeit ist natürlich der Spaß am Laufen und am Fitterwerden. Dazu kommt, dass ich trotz all dem Training verletzungsfrei geblieben bin. Danke an Bianca, André, Regina und das ganze RC-Team.
Ich habe gerade all meine Urkunden aus diesem Jahr an die Wand geklebt und sehe, wie ich mit jedem Training schneller geworden bin. Von 10 km-Lauf zu 10 km-Lauf um stetig eine Minute. Das ist das Schöne, wenn man erst spät mit dem Laufen anfängt: Obwohl man älter wird, kann man noch an Geschwindigkeit zulegen. Seit ich bei der Running Company bin, komme ich auf der 10 km-Strecke 20 Minuten früher ins Ziel! Wichtiger als die Zeit ist natürlich der Spaß am Laufen und am Fitterwerden. Dazu kommt, dass ich trotz all dem Training verletzungsfrei geblieben bin. Danke an Bianca, André, Regina und das ganze RC-Team.
Kai-Uwe Schwarzwälder Kai-Uwe Schwarzwälder schrieb am 6. November 2016:
Der Frankfurt Marathon 2016 liegt nun eine Woche zurück. Das Runners High Gefühl beflügelt mich immer noch! Was für ein Ergebnis. Das Wetter war dieses Jahr bestens: Sonnenschein, kein Wind, kühl aber nicht kalt. Ideale Bedingungen. Ich fühlte mich gut und reihte mich (anders als im letzten Jahr) 30min vor dem Start im ASICS Block recht weit vorne ein. Mit einer super Vorbereitung durch Bianca und ihrem Team versuchte ich so locker wie möglich und nicht zu übermotiviert die Renneinteilung von Beginn an moderat zu kontrollieren. Mit einer Hammerzeit von 3:02:54 h schaffte ich eine neue PB, 5 min unter meiner bisherigen Bestmarke! Was für ein Gefühl auf der Zielgeraden, im Ziel und noch stunden nach dem Lauf. An dieser Stelle vielen Dank für die tolle Vorbereitung und Unterstützung an das ganze Running Company Trainerteam!
Der Frankfurt Marathon 2016 liegt nun eine Woche zurück. Das Runners High Gefühl beflügelt mich immer noch! Was für ein Ergebnis. Das Wetter war dieses Jahr bestens: Sonnenschein, kein Wind, kühl aber nicht kalt. Ideale Bedingungen. Ich fühlte mich gut und reihte mich (anders als im letzten Jahr) 30min vor dem Start im ASICS Block recht weit vorne ein. Mit einer super Vorbereitung durch Bianca und ihrem Team versuchte ich so locker wie möglich und nicht zu übermotiviert die Renneinteilung von Beginn an moderat zu kontrollieren. Mit einer Hammerzeit von 3:02:54 h schaffte ich eine neue PB, 5 min unter meiner bisherigen Bestmarke! Was für ein Gefühl auf der Zielgeraden, im Ziel und noch stunden nach dem Lauf. An dieser Stelle vielen Dank für die tolle Vorbereitung und Unterstützung an das ganze Running Company Trainerteam!
Christine Christine schrieb am 25. Oktober 2016:
Hallo Bianca, dank des Höhentraining in Livigno kann ich sagen, dass der Baden-Marathon in Karlsruhe richtig gut gelaufen ist. In den zwei Wochen nach dem Laufcamp habe ich nicht mehr so viel gemacht, vor allem kein schnelles Laufen. Ich bin mit meiner Leistung, den Marathon in einer Zeit von 3 Stunden 27 geschafft zu haben, sehr zufrieden. An dem Renntag war es ziemlich warm und die Strecke manchmal auch kurvig. Ich bin von allen Frauen Achte und in meiner Altersklasse Zweite geworden. Ich werde mir auf jeden Fall die vielen Tipps und Anregungen aus dem Camp zu Herzen nehmen, nochmals vielen Dank dafür. Viele liebe Grüße, Christine und Helmuth
Hallo Bianca, dank des Höhentraining in Livigno kann ich sagen, dass der Baden-Marathon in Karlsruhe richtig gut gelaufen ist. In den zwei Wochen nach dem Laufcamp habe ich nicht mehr so viel gemacht, vor allem kein schnelles Laufen. Ich bin mit meiner Leistung, den Marathon in einer Zeit von 3 Stunden 27 geschafft zu haben, sehr zufrieden. An dem Renntag war es ziemlich warm und die Strecke manchmal auch kurvig. Ich bin von allen Frauen Achte und in meiner Altersklasse Zweite geworden. Ich werde mir auf jeden Fall die vielen Tipps und Anregungen aus dem Camp zu Herzen nehmen, nochmals vielen Dank dafür. Viele liebe Grüße, Christine und Helmuth
Reiner Winters Reiner Winters schrieb am 20. Oktober 2016:
Liebe Bianca, nachdem ich den Berlin-Marathon und auch die 10km beim München-Marathon erfolgreich geschafft habe, möchte ich Dir für die Unterstützung und Betreuung danken. Als ich Ende Juni zur Running Company kam, hatte ich ein Motivationsproblem, weil meine Zeiten schlechter wurden. Hinzu kam ein Trainingsfrust, weil ich kaum noch Trainingspartner hatte. Mit dem RC-Training ist das alles besser geworden, vor allem das Training am Donnerstag im Schyrenstadion ist ein fester Termin in meinem Kalender. Während ich früher Intervalltraining gehasst habe, finde ich inzwischen sogar ein wenig Spaß daran. Es motiviert, wenn man Mitläufer in ähnlichem Tempo hat. Mir ist auch klar geworden, dass es nicht nur auf Tempo ankommt, sondern auch auf die Haltung und Lauftechnik. Da habe ich sicher noch die größten Defizite, insofern möchte ich das Training über den Winter unbedingt beibehalten. Wichtig ist mir auch das Stabitraining und Dehnen geworden. Krafttraining hatte ich vorher gar nicht gemacht, und nun ist es eine Bereicherung für mich. Dank Deines umsichtigen Coachings bin ich in Berlin motiviert, aber nicht übermotiviert an den Start gegangen. Im Marathon gab es kein Schwächegefühl und ich hatte selbst bei km 35 noch Spaß am Laufen. Das war bei vielen Marathons davor anders. Und die Kombination aus einem guten Gefühl während des Laufs und einer neuen Bestzeit macht mich rundum zufrieden. Ich werde mich auf jeden Fall für Berlin 2017 bewerben. Ein großer Dank geht auch an Andre und Nadja, die die Donnerstagstrainings zu einem Erlebnis machen. Reiner
Liebe Bianca, nachdem ich den Berlin-Marathon und auch die 10km beim München-Marathon erfolgreich geschafft habe, möchte ich Dir für die Unterstützung und Betreuung danken. Als ich Ende Juni zur Running Company kam, hatte ich ein Motivationsproblem, weil meine Zeiten schlechter wurden. Hinzu kam ein Trainingsfrust, weil ich kaum noch Trainingspartner hatte. Mit dem RC-Training ist das alles besser geworden, vor allem das Training am Donnerstag im Schyrenstadion ist ein fester Termin in meinem Kalender. Während ich früher Intervalltraining gehasst habe, finde ich inzwischen sogar ein wenig Spaß daran. Es motiviert, wenn man Mitläufer in ähnlichem Tempo hat. Mir ist auch klar geworden, dass es nicht nur auf Tempo ankommt, sondern auch auf die Haltung und Lauftechnik. Da habe ich sicher noch die größten Defizite, insofern möchte ich das Training über den Winter unbedingt beibehalten. Wichtig ist mir auch das Stabitraining und Dehnen geworden. Krafttraining hatte ich vorher gar nicht gemacht, und nun ist es eine Bereicherung für mich. Dank Deines umsichtigen Coachings bin ich in Berlin motiviert, aber nicht übermotiviert an den Start gegangen. Im Marathon gab es kein Schwächegefühl und ich hatte selbst bei km 35 noch Spaß am Laufen. Das war bei vielen Marathons davor anders. Und die Kombination aus einem guten Gefühl während des Laufs und einer neuen Bestzeit macht mich rundum zufrieden. Ich werde mich auf jeden Fall für Berlin 2017 bewerben. Ein großer Dank geht auch an Andre und Nadja, die die Donnerstagstrainings zu einem Erlebnis machen. Reiner
Martin Martin schrieb am 14. Oktober 2016:
Ich habe vor rund vier Jahren mit „dem Laufen“ begonnen und lauf und lauf und lauf…... Viele LäuferInnen habe ich seit dieser Zeit getroffen, die mangels Lauflust, nach Ihrem ersten Marathon oder wegen orthopädischer Probleme aufgehört haben zu laufen – und das nur, weil sie einen oder mehrere Fehler machten. Laufen ist nicht schwöör, aber fürs keep on running mit Laufspaß muss man wohl ein paar Fehler vermeiden. „Ich hatte das Glück mein Laufhandwerk bei der Running Company zu lernen“.
Ich habe vor rund vier Jahren mit „dem Laufen“ begonnen und lauf und lauf und lauf…... Viele LäuferInnen habe ich seit dieser Zeit getroffen, die mangels Lauflust, nach Ihrem ersten Marathon oder wegen orthopädischer Probleme aufgehört haben zu laufen – und das nur, weil sie einen oder mehrere Fehler machten. Laufen ist nicht schwöör, aber fürs keep on running mit Laufspaß muss man wohl ein paar Fehler vermeiden. „Ich hatte das Glück mein Laufhandwerk bei der Running Company zu lernen“.
RC | Nadja Nadja schrieb am 14. Oktober 2016:
Ich möchte mich auch gerne einmal hier im Gästebuch verewigen und mich bei allen Red Runners, Trainern, der Chef-Trainerin, Assistenz-Hilfstrainern etc. für die wunderbaren Trainingsstunden und sonstiges 😉 bedanken. Ich freue mich auf viele weitere Aktionen in rot mit euch und das ein oder andere Camp 🙂 Alles Liebe; Start running and never stop! Eure Nadja
Ich möchte mich auch gerne einmal hier im Gästebuch verewigen und mich bei allen Red Runners, Trainern, der Chef-Trainerin, Assistenz-Hilfstrainern etc. für die wunderbaren Trainingsstunden und sonstiges 😉 bedanken. Ich freue mich auf viele weitere Aktionen in rot mit euch und das ein oder andere Camp 🙂 Alles Liebe; Start running and never stop! Eure Nadja
Alexandra Marioglou Alexandra Marioglou schrieb am 10. Oktober 2016:
Viiiiiiiiiiiiiiiiiielen lieben Dank, daß Du gestern so lange im Stadion warst und auf uns alle gewartet hast. Leider hatte ich ja dieses Jahr keinen Support an der Strecke, aber es war echt schön zu wissen, daß da im Stadion jemand auf mich wartet und sich mit mir freut! :-))))
Viiiiiiiiiiiiiiiiiielen lieben Dank, daß Du gestern so lange im Stadion warst und auf uns alle gewartet hast. Leider hatte ich ja dieses Jahr keinen Support an der Strecke, aber es war echt schön zu wissen, daß da im Stadion jemand auf mich wartet und sich mit mir freut! :-))))
Witali Engelhardt Witali Engelhardt schrieb am 2. Oktober 2016:
Heute ist es bei meinem Halbmarathon-Rennen super gelaufen. Meine neue Bestzeit ist zum großen Teil deinem Spitzenplan zu verdanken. Und das Beste ist, dass ich spüre es geht noch mehr. Es ist noch nicht das Ende. Also, wie gesagt, alles ist super. Ich bin hochzufrieden und freue mich auf den Marathon in Frankfurt. Vielen Dank!
Heute ist es bei meinem Halbmarathon-Rennen super gelaufen. Meine neue Bestzeit ist zum großen Teil deinem Spitzenplan zu verdanken. Und das Beste ist, dass ich spüre es geht noch mehr. Es ist noch nicht das Ende. Also, wie gesagt, alles ist super. Ich bin hochzufrieden und freue mich auf den Marathon in Frankfurt. Vielen Dank!
Thomas Vogel Thomas Vogel schrieb am 28. September 2016:
Dank Eures Teams habe ich meinen ersten Marathon erfolgreich in Berlin absolviert! Vielen, Vielen Dank! Ich habe zwar etwas mehr als 5 Stunden gebraucht, bin aber durchgekommen. Euer Konzept ist super, macht weiter so! Werde bestimmt nochmal an einem Laufcamp teilnehmen, hat mir sehr gut gefallen im Höhentraining in Livigno. Als ich auf die Zielgeraden Unter den Linden eingelaufen bin, musste ich an die Trainingseinheit mit Dir beim Tempolauf denken. So ähnlich war es auch gewesen. Bestelle allen anderen auch einen lieben Gruß von mir.
Dank Eures Teams habe ich meinen ersten Marathon erfolgreich in Berlin absolviert! Vielen, Vielen Dank! Ich habe zwar etwas mehr als 5 Stunden gebraucht, bin aber durchgekommen. Euer Konzept ist super, macht weiter so! Werde bestimmt nochmal an einem Laufcamp teilnehmen, hat mir sehr gut gefallen im Höhentraining in Livigno. Als ich auf die Zielgeraden Unter den Linden eingelaufen bin, musste ich an die Trainingseinheit mit Dir beim Tempolauf denken. So ähnlich war es auch gewesen. Bestelle allen anderen auch einen lieben Gruß von mir.
Markus Puttlitz Markus Puttlitz schrieb am 27. September 2016:
Jedes Jahr wieder schön - der Livigno-Effekt! Auch wenn man in den Bergen den anderen nur hinterherschnauft, kommt man danach in der Heimat (auf Normalnull) messbar schneller voran!
Jedes Jahr wieder schön - der Livigno-Effekt! Auch wenn man in den Bergen den anderen nur hinterherschnauft, kommt man danach in der Heimat (auf Normalnull) messbar schneller voran!
Alfred Weger Alfred Weger schrieb am 22. Juli 2016:
Gestern hatte ich mein Einjähriges mit Bianca und der Company. Als Laufanfänger war mein Ziel ein Halbmarathon und zwar unter zwei Stunden, insgeheim unter 1:50. Meine Ergebnisse: #1 Halbmarathon München in 1:46, #2 Halbmarathon Ismaning in 1:42, #3 Stadtlauf München in 1:39. Es läuft.
Gestern hatte ich mein Einjähriges mit Bianca und der Company. Als Laufanfänger war mein Ziel ein Halbmarathon und zwar unter zwei Stunden, insgeheim unter 1:50. Meine Ergebnisse: #1 Halbmarathon München in 1:46, #2 Halbmarathon Ismaning in 1:42, #3 Stadtlauf München in 1:39. Es läuft.